Dienstag, 13. Januar 2009

2. Staffel: Heute gehts Los! Die Tricks 1. Folge

So heute gehts los und wir brauchen wieder eure Hilfe. Hier könnt uns Helfen die Tricks von der heutigen Show zu entlarven. Bitte benutzt die Kommentar Funktion (gleich unter diesem Beitrag).
Die von euch geposteten antworten werden dann am nächsten Tag auf der Hauptseite stehen.
PS: Falls ihr Videos zur Entlarvung macht, bitte mir per E-mail: ds_upp@gmx.de mitteilen.



UPDATE:

Der Sinnestäuscher: Danny Ocean (34) aus Nürnberg.



Der Herr der Gedanken: Jan Becker





Jan Becker: Der Anfang mit seinen Partnern im Publikum war ziemlich unspektakulär. Anschliessend war auch nicht sonderlich viel spektakuläres dabei. 90% aller Menschen werden wohl an ein Dreieck und einen Kreis denken, wenn sie an zwei einfach geometrische Symbole denken müssen. Dass für eine Frau das bewegenste / bedeutenste Ereignis in der Vergangenheit wohl die Geburt ihres Kindes ist, ist wohl auch keine grosse Leistung zum herausfinden. Die Details dazu (Datum, Name) lassen sich im Internet schnell recherieren. Beim Pin und der Ortschaft bin ich nicht sicher, wie er es gemacht hat. Aber das könnte er vorher mal bei einem Gespräch erfahren haben. (danke an LeSpatula )

Der Mann mit den sieben Leben: Jan Rouven aus Neuwied (28 )



Man konnte unter den boxen deutlich erkennen das es sich spiegelte. Man sah einen knick in dem Bild unter den boxen (durch die spiegel)und in den zwischenfaächern der boxen am rand sah man auch schlitze von den Spiegeln.. und die 4 boxen standen zufällig sehr weit hinten auf dem Podest... ( danke an Anonyme)

Und hier der Video Beweiß ;)


Das unwiderstehliche Pokerface: Kris




Kris hat die Karten in eine für sich bekannte Reihenfolge zusammengestellt. Diese hat er auch während der Show durch sein "Fake"mischen (Rheinfolge bleibt gleich) nicht zerstört. Als sie nun eine Karte gewählt hat hat er das Deck so zusammengeschoben, dass die benachbarte Karte vom Promi die oberste/unterste war. Nun hat er das Deck offen (Kartenwert sichtbar) auf den Tisch gelegt und musste bei seiner Drehung nur noch einen gekonnten Blick auf das offene Deck werfen. Da er selbst die Rheinfolge kennt muss er nur noch schnell überlegen welche Karte benachbart zur ausgewählten Karte war. (Danke an I_know_it)

Der Seelenwanderer: Ully Loup (47)

Nun gut, zum toten und lebendig trick: Es ist wichtig, dass die leeren Blätter auf einem Stapel liegen. Denn das dritte Blatt (das, auf den sie den Toten schreibt) hat eine unauffällige Markierung. Wenn sie dann die Blätter mischt und auslegt, ist logischerweise das Blatt mit der Markierung das mit dem Toten. Jetzt sagt er, sie solle zwei Blätter berühren. Berührt sie das markierte Blatt, legt er die anderen, die sie nicht berührt zur Seite. Berührt sie hingegen zwei nicht markierte Blätter, legt er diese zur Seite. So geht das weiter, bis nur noch eines übrig ist. Wenn es nur noch zwei hat, sagt er, man solle eines wählen. Wählt sie das Markierte, wird das andere zur Seite gelegt. Wählt sie hingehen das ohne Markierung, legt er das gewählte zur Seite. Die ganze Routine ist komplett unauffällig und man muss genau auf die Sprache achten. Z.B. nicht sagen "Wähle zwei", sondern einfach "Entscheide dich für zwei" oder "Zeige auf zwei davon". ( danke an LeSpatula)

Kommentare:

  1. jemand gerade am gucken?

    AntwortenLöschen
  2. Gucken schon aber krank im Bett, also auch keine Lust zu texten. Die sollen mich doch einfach mal gesund "schwindeln". :D

    AntwortenLöschen
  3. Jan Becker: Der Anfang mit seinen Partnern im Publikum war ziemlich unspektakulär. Anschliessend war auch nicht sonderlich viel spektakuläres dabei. 90% aller Menschen werden wohl an ein Dreieck und einen Kreis denken, wenn sie an zwei einfach geometrische Symbole denken müssen. Dass für eine Frau das bewegenste / bedeutenste Ereignis in der Vergangenheit wohl die Geburt ihres Kindes ist, ist wohl auch keine grosse Leistung zum herausfinden. Die Details dazu (Datum, Name) lassen sich im Internet schnell recherieren. Beim Pin und der Ortschaft bin ich nicht sicher, wie er es gemacht hat. Aber das könnte er vorher mal bei einem Gespräch erfahren haben.

    AntwortenLöschen
  4. die Pokertricks kann man mit Sicherheit (und nicht nur mit Sicherheit, sondern ganz bestimmt) alle Kaufen. Kumpel von mir hat auch sehr krasse Tricks drauf!

    AntwortenLöschen
  5. Also der Pokerfuzzi war nicht so besonders - alles relativ leicht erklärbar.

    AntwortenLöschen
  6. Das unwiderstehliche Pokerface: Kris: Trick 1: Farid in Staffel 1 hat den selben Trick wenigsten mit ein paar geilen Frauen gemacht. :-)
    Trick 2: Alle haben die selbe Karte gesehen, deswegen war es so wichtig, dass niemand (Sitznachbar) die eigene Karte sieht.

    AntwortenLöschen
  7. Also der letzte Kartentrick vom 2. weiss ich zwar nich genau aber jedenfalls kann jeder von denen die gleich karte gehabt haben da er sie nich gefragt hat welche sie hatten sondern nur ob sie eine von den 5 hatten
    ps: diese prominente hat am ende noch gesagt als sie auf der couch war das sie ne 3 hatte

    AntwortenLöschen
  8. Die einte Zuschauerin (neben Promi sitzend) hat sich veraten sie hat den Promi gefragt ob ihre Karte bereits auf der Tafel ist ( die Tafel ist durchsichtig) das bedeutet sie sieht ihre noch nicht und der Promi hat ebenfals gesagt sie sieht ihre Karte noch nicht das bedeutet das sie beide die letzte Karte hatten. Weil er nur noch die letzte malen musste

    AntwortenLöschen
  9. Trick 1 vom Kartentyp war wohl ganz einfach ein gezinktes Kartendeck wo man auf der Rückseite den Kartenwert ablesen kann.
    Zum 2. wurde schon alles gesagt.

    AntwortenLöschen
  10. zu Jan (in der Box): Sind das unter den Boxen tatsächlich Spiegel, sodass er bequem dahinter herumspazieren kann und danach in die letzte Box klettern kann?

    AntwortenLöschen
  11. Das mit den Boxen war ja beschiss pur...... Kein einziger Pfeil hat so ne Box in Brand gesteckt. Alles mit Explosivsätzen präpariert. Diese Geräusche bei der "Explosion" (hallo Explosion bei Feuer???) waren ja so unglaubwürdig finde ich!!!

    AntwortenLöschen
  12. Jan Rouven: Ist ein guter Bünenillusionist, schade, dass er sich für diese Sendung prostituiert. Ich muss mir das Video nochmals ansehen, um eine Theorie aufzustellen. Was mir aufgefallen ist, ist zum einen, dass es extrem viel Rauch gab, bei dem man problemlos die Position hätte wechseln können sowie die Treppen links und rechts, wobei man sich in der rechten ev. verstecken könnte. Leider sehe ich online tv und die Auflösung ist ziemlich schlecht.

    AntwortenLöschen
  13. Ja, da sind Spiegel drunter. Als er links auf die Boxen zugegangen ist, hat man unter der Box ganz links seinen Schatten sehen können.

    AntwortenLöschen
  14. das ist ja zu billig mit den Spiegel kann er tun und lassen was er will

    AntwortenLöschen
  15. @ Dan: Dieser Trick ist sehr populär und brauch keine präparierten Karten (bin selbst Magier, aber kein Übernatürlicher :-)

    AntwortenLöschen
  16. ja also das mit den boxen war echt extrem schlecht -.-
    der hat einfach 3 Funkzünder und betätigt die einen nach den anderen und Fertig ist die "Illusion" *Gähn*

    AntwortenLöschen
  17. @ Dan das gleiche denke ich auch man konnte unter den boxen deutlich erkennen das es sich spiegelte. Man sah einen knick in dem Bild unter den boxen (durch die spiegel)und in den zwischenfaächern der boxen am rand sah man auch schlitze von den Spiegeln.. und die 4 boxen standen zufällig sehr weit hinten auf dem Podest...

    AntwortenLöschen
  18. hinten in den Boxen war ein geeime Eingang

    AntwortenLöschen
  19. hinten in den Boxen war ein geeime Eingang

    ist ja ganz deitsch
    *lol*

    AntwortenLöschen
  20. Danny Ocean: Seine Tricks gleichen stark solchen, die ich mache. Deswegen verrate ich nichts, sondern klau' mir die Gabel-Tricks für mein Close-Up-Programm. :-)

    AntwortenLöschen
  21. wie geht n der gabel trick, ich komm nicht dahinter.. denkt irgendwer das er halt echt irgendwelche "kräfte" besitzt?...

    AntwortenLöschen
  22. aber wie geht es, eine gabel mit dem kopf zu verbigen durch reiben.. das geht doch garnicht.. oh man..

    AntwortenLöschen
  23. Die Gabeln sind schon gebogen ;) er bewegt es so das man meint das die sich grad biegen ;)

    AntwortenLöschen
  24. mit dem Feuerzeug wurde die Gabel angewärmt und in der Mitte ist sicherlich ein hochempfindliches Metall, was sehr stark auf Wärme/Körpertemperatur reagiert?!

    AntwortenLöschen
  25. die gabeln waren nicht gebogen, sie waren gerade..!

    AntwortenLöschen
  26. Er nimmt die Gabel mit beiden Händen hinter den Kopf, dabei verbiegt er den Zinken. Vorher wurde die Gabel über das Feuerzeug gehalten, wodurch die Gabel auf dem Weg an den Kopf auch leicht verbiegbar sein konnte. Als er die Gabel zum Verdrehen wieder in die Hand nimmt, ist diese schon verbogen, er "schraubt" sie nur nach oben.

    AntwortenLöschen
  27. Ok, Feuerzeug nur Ablenkung. Die Gabel war vor dem Zinken verbiegen auch schon verdreht. Die hat er aus der Hosentasche oder so gezogen.

    AntwortenLöschen
  28. hallo.. er hatte die erste gabel verbogen, und sie war nicht im feuer man hat es genau gesehn, dann hat er den anderen die gabel verbiegen lassen, leute habt ihr die sendung gesehn?.. wenn ihr meint ihr könnt das lösen, dann aber richtig, und nicht so, das man jedes lösungsargument kontern kann..

    AntwortenLöschen
  29. Ully Loup: Er hat einen der ältesten Tricks, der sozusagen zum Basiswissen jedes Magiers gehört, gut dargeboten. Jeder könnte den sofort ohne Übung mit ein paar Blättern Papier nachspielen. Allerdings kann man ihn nur einmal aufführen, ohne dass es auffällt.

    AntwortenLöschen
  30. LeSpartula und wie geht der ^^

    AntwortenLöschen
  31. LeSpatula erzähl mal wie dekst du das er funktioniert???????????????????????????????????????

    AntwortenLöschen
  32. Hey, Anoym! Nein, das Feuer hat nichts damit zu tun. Das waren ganz normale Gabeln, nix Wärmeempfindlich oder so. Das Biegen der Gabeln ist genau so einfach wie Löffelbiegen. Ich selbst mach das bei meinen Vorstellungen manchmal auch. Das Biegen der Zinken oder das Drehen der Gabel ist ebenfalls sehr einfach. Wenn man selbst solche Dinge macht, erkennt man sofort, wie es geht. Ich werde es nicht im Detail beschreiben, aber die richtige Lösung wurde hier auch schon genannt.

    AntwortenLöschen
  33. Nun gut, zum toten und lebendig trick: Es ist wichtig, dass die leeren Blätter auf einem Stapel liegen. Denn das dritte Blatt (das, auf den sie den Toten schreibt) hat eine unauffällige Markierung. Wenn sie dann die Blätter mischt und auslegt, ist logischerweise das Blatt mit der Markierung das mit dem Toten. Jetzt sagt er, sie solle zwei Blätter berühren. Berührt sie das markierte Blatt, legt er die anderen, die sie nicht berührt zur Seite. Berührt sie hingegen zwei nicht markierte Blätter, legt er diese zur Seite. So geht das weiter, bis nur noch eines übrig ist. Wenn es nur noch zwei hat, sagt er, man solle eines wählen. Wählt sie das Markierte, wird das andere zur Seite gelegt. Wählt sie hingehen das ohne Markierung, legt er das gewählte zur Seite. Die ganze Routine ist komplett unauffällig und man muss genau auf die Sprache achten. Z.B. nicht sagen "Wähle zwei", sondern einfach "Entscheide dich für zwei" oder "Zeige auf zwei davon".

    AntwortenLöschen
  34. Für den Gabeltrick, gebt mal im Google James Randi ein und lest euch die Seiten die ihr findet durch und ihr werdet verstehen *gg*

    AntwortenLöschen
  35. Ich muss sagen, dass ich von dem zauberischen Niveau dieser Sendung maßlos enttäucht bin - da wurden ja selbst in der ersten Staffel bessere Routinen gezeigt. Für Laien-Zuschauer mag das ganze mentale Brimborium Ablenkung und Unterhaltung genug sein, aber ich für meinen Teil hätte gerne ein GfK-Messgerät daheim, damit sich mein Abschalten auch messbar bemerkbar machen würde...

    AntwortenLöschen
  36. Die Karte mit dem Toten hatte vielleicht auch ein leicht anderes Format (kleiner / größer) und war somit auch ohne direkte Markierung zu erkennen. Daher auch das schräg hinlegen?!

    AntwortenLöschen
  37. @Uschi: Ja, das ist natürlich auch möglich. Aber ein kleiner Punkt mit Bleistift in der Ecke funktioniert genau so gut und fällt in der Praxis niemandem auf. Auch dem "Opfer" nicht, da es nicht weiss, welches die gesuchte Karte ist und auch nicht, worauf es achten könnte. Ablenkung ist das mächtigste Werkzeug eines Zauberers. Viel mächtiger als z.B. Fingerfertigkeit. Mit Ablenkung kann man einen Elefanten verschwinden lassen, mit Fingerfertigkeit ist das eher schwieriger. :-)

    AntwortenLöschen
  38. Jan Becker: Wenn man da in so einer Show sitzt und so ein "Mentalist" sagt dir (z.B.): "Danke an ein Land und eine Stadt in diesem Land". Dann ist es ganz natürlich das man sich nichts kompiliziertes ausdenkt. Man nimmt einfach das erste was einem einfällt. Man ist halt aufgeregt. Hat man ja bei Simone gesehen als die bei dem anderen Typen Namen aufschreiben musst ihr ist zuerst kein Promi eingefallen(-> es fiel ihr schwer zu überlegen.
    einfach geom. Form: Kreis, Dreieck, Quadrat
    Land: Caro-> GnTM Kanditat war ein Spanien Barcelona
    Pin: hm bisschen Komplizierter

    AntwortenLöschen
  39. @danny ocean (gabeln)
    google james randi. hier trotzdem noch zusammengefasst:

    trick 1: stiel verbiegen. gabel wird in einem unauffälligen moment leicht gebogen, alles nachher ist geschicktes halten und drehen der gabel, das "biegen" ist eine optische täuschung, verstärkt durch die erwartung des zuschauers dass sich gleich was verbiegt.
    wers nicht glaubt nimmt was zum winkelmessen, legts über den bildschirm und vergleicht den winkel in der gabel vor und nach dem "streicheln".

    trick 2: "vergleichs-gabel". in dem moment wo danny die vergleichsgabel hinlegt auf seine rechte hand achten. er biegt die gabel mit einer hand, kraftmässig ist das kein problem. ab diesem moment sieht man die gabel nicht mehr, er hält sie immer bedeckt, zuerst mit der eigenen hand, danach mit der hand des promis. das ganze gerubble danach ist zeitverschwendung.

    trick 3: zinken
    hallo? er erzählt ne öde ablenkungsgeschichte, währenddessen geht er mit beiden händen hinter den kopf. jeder 6 jährige hätte mit beiden händen genug kraft einen zinken zu verbiegen.

    trick 4: das verdrehen
    ok, das kann ich nicht so leicht erklären. möglichkeiten gibts viele, und keine davon hat was mit mentalen kräften zu tun...

    AntwortenLöschen
  40. Mit Abstand die billigsten Tricks hat Kris "pokerface" oder wie der schon heißt gehabt! Also meine Theorie:
    TRICK2:
    Alle 5 kanditaten haben die selben karten gesehen da das deck präperiert war. zum schluss hat er fünf karten auf die tafel gezeichnet. knackpunkt dort ist gewesen: er hat nicht gesagt XY hat die Caro 7 gezogen, er hat nur gesagt wenn deine karte dabei klatsch ein und setzt dich nieder...

    :)

    AntwortenLöschen
  41. Zu Jan Becker: Die Personen die er im Puplikum befragt hatte waren zum TEIL von ihm ausgewählte, zum Teil aber auch die von Pro Sieben als Augenzeugen benannten Personen. ein Mitspielen dieser Leute halte ich für ausgeshcloßen.

    Bei Kris dem krassen PokerFace ist die Idee mit dem gleichnamigen Kartendeck nich tschlecht, allerdings solltet ihr noch eine kleinigkeit bedenken. Eine der Damen, die nette mit dem grünen Top und der lange Kette, hatte, als sie bei ihm abgeklatscht hat, auf seine Frage "Wenn deine Karte dabei war dann schlag ein" geantwortet (nur sehr leise, da sie kein Mikro hatte) "Ja, die Pik Dame" (ich bin mir nicht mehr sicher welche genau es war, jedenfalls nicht die, die jetzt folgt). Caro, die jedoch ein Mikro anhatte, musste als sie sich setzte natürlcih LArs Dietrich berichten und sagte "Ich hatte die 2" (oder 3 - wei ncih mehr so genau). Der Soundtechniker hatte ihr Mikro noch nicht runtergedreht. Folgerichtig kann eure Idee es gäbe nur eine Karte nicht richtig sein. Viel genialer ist die Tatsache, dass dieses Deck tatsächlich nur aus 5 Karten bestand. Diese Verteilung bringt mit hoher Wahrscheinlichkeit zumindest 3 verschiedene Karten an 5 Personen. Wenn diese nach dem Trick miteinander reden ist die Erklärung, alle hätten dasselbe gesehen, schnell aus dem Weg geräumt.

    AntwortenLöschen
  42. Zu Jan Becker:
    Die ersten Personen waren allesamt gestellt. Genau wie in der ersten Staffel im Finale, als Farid das Auto zum Schweben gebracht hat(kenne einen, der das "mitgespielt" hat.
    Bei den Promis wird die Sache schon ein bißchen komplizierter und ich denke, dass hier wirklich ein Profi am Werk ist. Die geometrische Form ist ja bereits erklärt worden. Dass die Kandidaten Spanien ausgewählt hat (genau wie, als ich mir die Sendung heute das erste Mal angesehen habe), war für mich verblüffend. Es muss mit der Musik und der Stimme des Mentalisten zusammenhängen. Sie war sehr entspannend lund versetzte einen in eine positive Stimmung, sodass ich direkt an mein Lieblingsurlaubziel gedacht habe. Barcelona ist sicherlich die bekannteste Stadt.

    AntwortenLöschen
  43. Ully Loup: Hi folks, bin zufällig hier gelandet und muß schon sagen: Respekt, was hier für ein Blödsinn über die Tricks geschrieben wird. Ully's Trick ist zwar einfach, aber leider hier an dieser Stelle noch nicht umfassend beschrieben worden. Die Sache mit der Punktmarkierung: Ja, so stellt sich mein Sohn - und der ist 7 Jahre alt - auch einen Zaubertrick vor, aber: Das läuft schon etwas anders, gleichwohl nicht viel anspruchsvoller. Und an alle von Euch, die vollmundig verkünden: Das mache ich in meinen Aufführungen auch so! ... ;o) ... dann solltet ihr an dieser Stelle nicht über jene Kollegen lästern, die es bis ins TV geschafft haben und schon gar nicht versuchen, deren Tricks zu entlarven ... aber Deutschland ist und bleibt eine Neidgesellschaft, und der treibt manchmal komische Blüten ... am Ende gibt's nur eine Wahrheit: natürlich ist alles nur Trick und Täuschung ... aber eben nicht ganz so billig, wie der eine oder andere von euch es den Lesern hier glauben machen will! Take care folks

    AntwortenLöschen
  44. ich habe noch eine bessere idee, wie er den 2.trick gemacht hat:
    das deck war mit einem gummiband zugebunden und die karten sind schwer auseinander gegangen, außer an 5 stellen (die 5 karten die er aufgezeichnet hatte).
    und so ist die wahrscheinlichkeit groß das die kanditaten das deck an den 5 stellen aufmachen :)
    meine vorstellung des tricks!

    zum 1 trick:
    er wird von anfang an die karte ausgesucht haben und wird sie mit der fingerfertigkeit dort hin mischen wo der promifinger hinzeigt!

    noch BILLIGER GEHTS NICHT!

    mfg gott654 :)

    AntwortenLöschen
  45. @Anonym der die "Mentalisten" verteidigt.
    Respekt hab ich vor den "Mentalisten", die haben ja auch einiges drauf. und das ist echt verblüffend. Aber ich finde es gut das es so eine Seite wie diese hier gibt. Ich glaub nämlich das einige Leute echt daran glauben, dass die "Mentalisten" soetwas wirklich können und so wie Prosieben die Sache aufzieht find ich das echt übertrieben und deswegen Prosieben und die "Mentalisten" es verdient das die Tricks aufgedeckt werden.

    AntwortenLöschen
  46. Kartentrick 1.
    Die Karten waren in einer bestimmten Reihenfolge (Er hat zwar zwischendurch gemischt, ist aber ein Fake-Mischen). Karo hat auf die Karte getippt, er hat das Spiel dort getrennt. Hat das Spiel dann so zusammen geschoben, das die Karte über der gewählten Karte die unterste Karte wurde. Wie man sieht legt er das Spiel dann Bild oben ab, und kann mit einem kurzen Blick sofort erkennen, welche die Karte über der gewählten war... und weiß folglich die gewählte...

    AntwortenLöschen
  47. ok der trick mit dem pfeil feuer war nur beschiss.

    warum braucht man noch eine bühne unter den boxen?
    damit sich da jmd versteken kann.
    also er ist einfach unter die bühne gegangen und hat dann da gewartet bis nur noch 1ne box da ist.
    die boxen hatten ein loch im boden wo er leicht hinaufklettern kann und sofort herauskommt. man hat zudem nich den "boden" der boxen gezeigt.
    jedoch würde ich glauben dass kris als einziger bei trick 1 nicht beschissen hat. man kann wirklich lesen welche karte eine person hat.
    nicht alles auf einmal
    sondern wenn die karte schwarz ist, drückt man andere emotionen aus als wenn diese rot ist.
    das ist beim menschen so.
    so kann man mit ein bisschen (oder viel) übung kartenlesen lernen.
    ich kriegs auch schon hin herauszufinden ob die karte rot oder schwarz ist. so schwer ist das nicht.
    der 2te trick war sowieso beschiss.

    AntwortenLöschen
  48. Der erste Katentrick von Kris (Pokerface)

    Kris hat die Karten in eine für sich bekannte Reihenfolge zusammengestellt. Diese hat er auch während der Show durch sein "Fake"mischen (Rheinfolge bleibt gleich) nicht zerstört. Als sie nun eine Karte gewählt hat hat er das Deck so zusammengeschoben, dass die benachbarte Karte vom Promi die oberste/unterste war. Nun hat er das Deck offen (Kartenwert sichtbar) auf den Tisch gelegt und musste bei seiner Drehung nur noch einen gekonnten Blick auf das offene Deck werfen. Da er selbst die Rheinfolge kennt muss er nur noch schnell überlegen welche Karte benachbart zur ausgewählten Karte war.

    Dieser Trick ist ziemlich einfach und auch ihr könnt eurer Familie/Freundin/Freund/Schule etc. etwas vor"zauber".

    Liebe Grüsse aus der Schweiz von: I_know_it ;-)

    AntwortenLöschen
  49. Hallo,

    ich finde es überraschend das hier wirklich noch darüber diskutiert wird wie die Tricks realisiert wurden. Vor allem bei den Promis, obwohl schon in der ersten Staffel offenbar wurde das die Promis nicht unvorbereitet sein können,insbesondere da bestimmte Tricks insbesondere gedankenlesen, absolut nicht realisierbar sind. Und da in der ersten Staffel immer wieder betont wurde das nichts abgesprochen wurde und man sich noch nie zuvor gesehen hatte, aber schon im Vorfeld mit ausschnitten aus der Show geworben wurde. Paradoxerweise hat Sonya Kraus, in der ersten Show einmal bestätigt das sie sich noch nie gesehen haben, dann am Ende hat sie gesagt es war alles noch viel aufregender als in der Generalprobe. Allein aus diesem Sachverhalt kann man schon schließen das sie die unwahrheit gesagt hat.
    Die Vorführung von Jan Becker war nur lächerlich, es ist nicht im entferntesten denkbar das er das durch Tricks realisiert hat, insbesondere gab es nur eine Stelle an dem die betreffende Person etwas vorher angekündigt hat bevor er es offenbart hat das er es wusste. Und sich für so eine Show nur einen Namen "Sophia" und das dazugehörige Geburtsdatum zu merken, ist wohl keine Kunst. Bei den restlichen mussten die befragten ihm einfach nur zustimmen. Es war offensichtlich das Frau Thomalla geschauspielert hat, sie war wohl die die am dicksten aufgetragen hat...
    Gedankenlesen ist nicht realisierbar in keinster Weise. Für mich war dieser auftritt mit der beschämendste da nichteinmal im entferntesten die Möglichkeit für einen Trick bestand. Die Sache mit dem Kreis und dem Dreieck wurde vermutlich nur eingebaut weil, dann von manchen wieder der psychologische Aspekt vermutet wird. Aber es ist nicht möglich jemanden in so einer Situation ohne enorm viel mehr aufwand so zu steuern das er an die Dinge denkt die man möchte. Noch weniger an ein Land und eine Stadt, und an eine Nummer und die dann korrekt zu sagen.
    Gedanken liegen lediglich in Form von elektrischen Impulsen im Gehirn vor, was diese Aussagen interpretiert unser Gehirn und es ist davon auszugehen das diese in jedem einer anderen "Kodierung" zu grunde liegen, und man könnte daher selbst mit einem EEG keine Aussage darüber treffen was genau die Person gerade denkt. Aber das führt zu weit, worum es geht es ist wirklich traurig das nicht einmal mehr versucht wird, den Leuten einen Grund zu geben. Zu rätseln sondern, die Absprachen unübersehbar sind. Der rest waren Taschenspieler Tricks gemischt mit Absprachen. Der einzige der zumindest gezeigt hat das er die Tricks beherrscht war Danny Ocean, auch wenn wohl mittlerweile jedem klar ist wie sie funktionieren... aber das so hinzubekommen ist dennoch eine gute Leistung. Im großen ganzen ist das alles Fake. Ich hoffe das wird ein richtiges Debakel für Prosieben und es wird nie wieder eine the next uri geller show geben. Und ich hoffe sie ziehen daraus lernen, und versuchen das ganze Senderkonzept wieder seriöser zu mahcen wobei ich daran nicht mehr glaube.

    AntwortenLöschen
  50. sorry für die rechtschreibfehler es ist spät, und ich bin müde sollte einmal der statt dem und einmal Lehren statt lernen heißen

    AntwortenLöschen
  51. I am really enjοуing the theme/design of youг web site.
    Do yοu ever run into anу browser compatіbility iѕѕues?
    A smаll number of my blog audiencе have comρlained about
    my blog not worκing сοrrectlу in
    Εxplοгег but looκs greаt in Sаfari.
    Dο yοu have аny suggestіons to helρ
    fіx this prοblem?

    Feel free to suгf to my site; Haarwuchs

    AntwortenLöschen